17. Dezember 2015 - Letzter Markttag in diesem Jahr am 19.12.!

Das Jahr neigt sich dem Ende und die Weihnachtsmarktsaison ist im vollen Gange. Ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt findet am 19.12. von 14 bis 20 Uhr am Kühlhaus Görlitz statt. Dort gibt es Handgemachtes und Selbstgekochtes aus Stadt und Land, Musik und Glühwein am Lagerfeuer und um 16 Uhr Puppentheater für die Kinder. Auch wir werden mit einem Stand dabei sein. Wer also noch einmal kurz vor Weihnachten eine kleine Pause einlegen, in Ruhe mit Freunden einen Apfelpunsch trinken und die letzten Dinge für's Weihnachtsfest besorgen möchte, der ist am 19.12. am Kühlhaus genau richtig!





04. Dezember 2015 - Junge Ökologen im Stadtgut

Studierende des Studiengangs 'Biotechnologie und angewandte Ökologie' der Hochschule Zittau/Görlitz waren heute im Stadtgut zu Gast. Gemeinsam sahen wir uns die Hühnerställe und die Kommissionierung an, bevor uns Obstbauleiter Mike Schwarzbach mit in sein Reich nahm. Was unterscheidet eine Jung- von einer Altanlage, welche Sorten sind besonders beliebt und wie werden die Äpfel gelagert und sortiert? Das und vieles mehr wurde beantwortet und besprochen - am Ende steht die Hoffnung, bei dem einen oder der anderen tiefer gehendes Interesse für den ökologischen Landbau geweckt zu haben.





27. Oktober 2015 - Abgeerntet

In den letzten anderthalb Monaten haben fast 30 fleißige Pflücker über 600t Äpfel, aufgeteilt auf mehr als 20 köstliche Sorten, von unseren Bäumen geholt. Heute nun war der große Moment gekommen: Der letzte Eimer wurde befüllt, zum letzten Mal fuhr der Traktor mit der hölzernen Apfelkiste ins Lager. Dort ist nun die gesamte Ernte eingelagert. Manche Sorten kommen allerdings nicht lange zur Ruhe: Unsere Frühsorten Piros, Retina und Reanda haben schon längst ihren Weg auf Märkte, Küchentische und Schulbänke gefunden. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!





07. Oktober 2015 - Ein Feinschmecker

Regelmäßig holt sich der Jäger Hans Jochen Nevries bei uns im Stadtgut aussortierte Äpfel ab, um in seinem Jagdgebiet damit Wildtiere anzulocken. Diesmal aber kam ein unerwarteter Gast zur Obstmahlzeit: Ein junger Wolf lief auf die Lichtung in der Noeser Heide nördlich von Rothenburg und futterte dort genüsslich, von Nevries ungläubig beobachtet, eine große Portion Stadtgut-Äpfel, um dann satt und zufrieden zu pausieren. Dabei gelang Herrn Nevries das tolle Bild. Wir freuen uns, dass unsere Äpfel so ungewöhnlichen Zuspruch finden und beglückwünschen den Fotografen zu dieser besonderen Momentaufnahme! Auch die SZ berichtete darüber.





07. September 2015 - Äpfel! Frische Äpfel!

Bei uns sind inzwischen alle Erntehelfer eingetroffen und die Apfelernte 2015 ist in vollem Gange! Die Sorten Piros und Retina wurden schon vollständig von den Bäumen geholt, auch Fiesta hat die erste Pflückung schon hinter sich. Im Moment sind Gala und Elstar an der Reihe. Unsere Frühsorten Piros, Retina und Fiesta kamen auch auf der Naschallee in Görlitz am vergangenen Samstag sehr gut an. Wer uns dort verpasst hat, kann ab jetzt auch wieder täglich zwischen 7.00 und 16.00 Uhr zu uns nach Kunnerwitz kommen und knackfrische Äpfel mitnehmen. Bis bald!






18. August 2015 - Unsere Neusten

Da sind sie: Die ersten Äpfel warten in der Obstsortierung auf ihr Bad! Der knackige Piros macht bei uns den Anfang: ein Frühapfel, der von Mitte Juli bis Mitte August geerntet wird. Das saftige Fruchtfleisch schmeckt süß und aromatisch - einer, der Appetit auf mehr macht! Wer Lust auf frische Äpfel hat, hat am 05.09. in Görlitz die Gelegenheit, sich an unserem Stand auf der Naschallee mit Piros und anderen Sorten einzudecken. Der Piros ist übrigens ein echter Sachse: Gezüchtet am Institut für Obstforschung in Dresden-Pillnitz, kam er 1985 erstmals in den Handel.






29. Juli 2015 - Sonnenblüte

Vom Hochsitz hinter den Kirschanlagen bietet sich gerade ein ganz besonderer Blick auf die nahe Landeskrone: Davor wiegt ein großes Feld Sonnenblumen im Wind die schweren Köpfe. Auf unserem Foto vom 21. Mai sieht man auf dem selben Feld die ersten grünen Spitzen aus der Erde lugen - 2 Monate später stehen tausende Sonneblumen in voller Blüte. Das ist nicht nur ein ästhetischer Genuss: Hummeln schwirren übers Feld; mit ihren langen Rüsseln kommen sie gut an den Nektar in den braunen Röhrenblüten. Diese wiederum bilden nach der Befruchtung die Sonnenblumenkerne als Samen aus - im Herbst können wir ernten!
 






20. Juli 2015 - Gerüttelt, nicht gerührt.

Nicht nur auf der Selbstpflück-Plantage werden eifrig Kirschen geerntet - auch auf den anderen Anlagen ist die Ernte im vollen Gang. Hier wird allerdings weniger selbst gepflückt, als per Maschine von den Bäumen gerüttelt. Dabei fährt ein Mitarbeiter in einer Kirschreihe mit einer Rüttelmaschine von Baum zu Baum. Auf der anderen Seite der Reihe fährt auf gleicher Höhe eine Maschine, die die vom Baum geschüttelten Kirschen auffängt und in eine Holzkiste transportiert. Das erfordert viel Präzision und perfekte Teamarbeit. Danach ist noch einmal Handarbeit gefragt, wenn die Nachpflücker die letzten Kirschen von den Bäumen holen.
 






17. Juli 2015 - Eingekocht

Heute war was los auf unserer Selbsternte-Plantage! Denn neben den vielen fleißig Erntenden hatte sich auch eine Gruppe Marmeladenköche und -köchinnen eingefunden. Da wurde entsteint und zerkleinert, geschwatzt, gelacht und gefachsimpelt was das Zeug hält und auch ein sommerlicher Platzregen konnte dem Treiben kein Ende bereiten. Kaum war der überstanden, kam der große Topf voller Kirschen auf den Gaskocher und wenig später konnten sich alle über frische Marmelade freuen. Vielen Dank an alle Beteiligten - das war ein Nachmittag, an den wir uns noch lange erinnern werden!
 






13. Juli 2015 - Ran an die Kirschen!

Ab heute kann wieder selbst gepflückt werden. Auf unserer Plantage am Loenschen Gut in Görlitz-Biesnitz erwarten wir Sie von 7 bis 17 Uhr, samstags von 7 bis 14 Uhr, um die köstlichen Sauerkirschen von den Bäumen zu holen. Wir sehen uns!
 






10. Juli 2015 - Wintergerste

Für uns ist eine wichtige Zeit gekommen: Die Ernte hat begonnen! Nun wird die Arbeit eines ganzen Jahres eingefahren. Am Sonntag ging's in Arnsdorf-Hilbersdorf mit der Wintergerste los - draußen herrschten tropische Temperaturen, aber im klimatisierten Mähdrescher ließ es sich aushalten. Nach 35ha setzte jedoch der Regen unseren Plänen ein vorläufiges Ende. Jetzt kommt es darauf an, dass die Feuchtigkeit des Getreides wieder sinkt, damit wir es sorglos lagern können.
 






03. Juli 2015 - Sommerpause in der Obstsortierung

Die reiche Ernte von 2014 ist bis auf den letzten Apfel ausverkauft! In der Obstsortieranlage stehen alle Räder still. Wir sind in den nächsten Wochen mit der Kirschernte beschäftigt, bevor Mitte August die knackige Frühsorte 'Piros' die neue Apfelsaison einläutet.







17. Juni 2015 - Betriebsausflug

Am einem sonnigen Dienstagmorgen versammelten sich die Stadtgut-MitarbeiterInnen zum Ausflug durch den Lönschen Park bis zur Neiße und weiter in die Görlitzer Altstadt. Erste Station war das alte Kühlhaus, wo wir nach einer Kaffeerunde spannende Einblicke in die Nutzung des riesigen Gebäudes erhielten. Zur Mittagszeit kamen wir an der Obermühle an und genossen die Köstlichkeiten, die das Restaurant zu bieten hat. Die letzte Etappe der Tour führte uns in's Programmkino Camillo, wo wir im Film „Der Bauer und sein Prinz“ viel über Prinz Charles und seine Passion für die Bio-Landwirtschaft erfuhren.







10. Juni 2015 - Regen aus dem Schlauch

Die Trockenheit der letzten Wochen hat unseren Pflanzen sehr zu schaffen gemacht. Besonders um die Sauerkirschen und die Sojabohnen haben wir uns gesorgt. Deshalb wurde letzte Woche die alte Bewässerungstechnik wieder flott gemacht - so konnten an einem Tag immerhin 5 ha mit 10 ml Wasser pro qm versorgt werden. Und der Regen der letzten Tage hat dann noch mal 30ml pro qm gebracht. Pflanzen gerettet! Die Bewässerungstechnik lassen wir aber vorsorglich noch stehen.





05. Juni 2015 - Monilia

In den Kirschplantagen tut sich was - aber für die Ernte ist es doch zu früh? Und richtig, hier werden noch keine Kirschen geerntet, sondern ein zäher Kampf gekämpft: Monilinia oder kurz Monilia ist eine Pilzgattung, die recht häufig bei Obstbäumen auftritt. Auch unsere Kirschbäume zeigen eine Form von Monilia: Bei der sogenannten Spitzendürre sterben befallene Blätter und Triebe zur Blütezeit von der Spitze her ab und sehen wie verdorrt aus. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, müssen die kranken Triebe bis auf das gesunde Holz zurück geschnitten werden: Zweig für Zweig, Baum für Baum.





02. Juni 2015 - Berliner Besuch

Stadtgut Görlitz - Wo ist das denn eigentlich? Dieser Frage gingen am Sonntag 5 neugierige Berliner nach. Sie alle sind Mitglieder der Bio-Einkaufsgemeinschaft Wurzelwerk e.V. und hatten sich auf den Weg gemacht, um sich vor Ort anzuschauen, wer ihre Äpfel pflückt und was die Hühner so den ganzen Tag treiben. Auch Gut Krauscha , der Lindenhof in Pfaffendorf und Isak Gumpert in Pommritz hießen die Wurzelwerker willkommen. Danke für Euren Besuch und Euer Interesse!





21. Mai 2015 - Unterwegs im Dienst der Sonnenblumen

Unsere Sonnenblumen brauchen Hilfe! Sie gehören, zusammen mit anderen Pflanzen wie Mais und Soja, zu den sogenannten Hackkulturen. Diese reagieren in den ersten Wochen nach der Aussaat sehr empfindlich auf Konkurrenz durch Unkräuter, die ihnen Licht und Nährstoffe entziehen. Um das zu verhindern, lockern wir mit der Hacke den Boden und kappen die Unkräuter. Das erfordert viel Geduld und Fingerspitzengefühl - prächtige Sonnenblumenfelder werden es uns im Sommer danken!





18. Mai 2015 - Ein neues Zuhause

Die Arbeiten an unserem neuen Junghennenstall sind in vollem Gange! Ein ehemaliges Stallgebäude, direkt neben den Ställen der Legehennen, wird komplett entkernt und zur Kinderstube für 6000 Küken umgebaut, die im Herbst einziehen sollen. Mit unserer eigenen Junghennenaufzucht erreichen wir ein Ziel, für das wir schon lange arbeiten. Endlich entfallen die Transportwege für die Küken und wir können selbst entscheiden, welche Zuchtlinien wir aufziehen und welche Tiere eingestallt werden. So sind wir sicher, dass die Küken unter optimalen Bioland-Bedingungen zu robusten, gesunden Hennen heranwachsen, die Eier in bester Bio-Qualität legen.





05. Mai 2015 - Ein schönes Fest

Bei wunderschönem Frühlingswetter kamen am 24.04. zahlreiche interessierte Besucher zum Tag der offenen Tür ins Stadtgut, ließen sich durch die Anlagen führen und genossen die Leckereien der Marktstände im Sonnenschein mit Blick bis zum Riesengebirge. Als der Tag zu Ende ging, war klar: Das machen wir nächstes Jahr wieder! Vielen Dank an alle, die dabei waren! Die nächste Gelegenheit, das Stadtgut zu erleben, gibt es am Samstag, 09. Mai auf der Naschallee in Görlitz.





10. April 2015 - In 2 Wochen ist es soweit!

Am Freitag, dem 24. April 2015 lädt das Stadtgut Görlitz zum Tag der offenen Tür auf das Betriebsgelände an der Landeskrone 14a ein. Dort können Sie zwischen 11 und 16 Uhr unsere neue Obstsortierung und -lagerung besichtigen und sich von unseren Mitarbeitern über die Äcker und Obstplantagen führen lassen. In weiteren Führungen gibt Kreisnaturschutzbeauftragter Lutz Zwiebel über Erhalt und Wiederansiedlung von Ackerwildkräutern Auskunft und Sven Büchner nimmt die Gäste mit zu seinen Bienen.

Auf dem Gelände findet ein bunter Bio-Markt mit vielen regionalen Köstlichkeiten statt. Bei einem Glas Apfelsaft und gutem Käse haben Sie Gelegenheit, ihr Wissen über Apfelsorten erweitern, mit Bio-Vertretern zu fachsimpeln und die wunderschöne Sicht auf die Landeskrone und unsere Obstanlagen zu genießen. Kinder können sich auf Angebote zum Ausprobieren und Mitmachen vom Reiterhof Schöpstal und dem Waldkindergarten freuen.

Herzlich Willkommen!










25. März 2015 - Ostereier vom Stadtgut

Ostern rückt näher und wie jedes Jahr hören wir den Wunsch nach blütenweißen Bio-Eiern zum Färben. Da sich unsere Hennen aber von dem Ostertrubel nicht beirren lassen und weiterhin braune Eier legen, haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie auch diese ein wunderbar österliches Aussehen bekommen:
Bei der traditionellen sorbischen Bossiertechnik wird flüssiges Wachs auf die Schale aufgetragen. Das macht auch aus braunen Eiern im Handumdrehen richtige Schmuckstücke. Hier gibt es eine Einführung.
 
Beim Färben mit natürlichen Mitteln wie Zwiebelschalen, Kurkuma oder Schwarztee entstehen schöne erdige Farbnuancen. Und wenn man vor dem Färben Blätter, kleine Blumen oder Kräuter um die Eier wickelt, kann man sich auf interessante Muster freuen. Eine Anleitung dazu und viele weitere Osterbastelideen gibt es hier.

Wir wünschen eine schöne Osterzeit!





17. Februar 2015 - Keine Totalrevision der EU-Ökoverordnung!

EU-Agrarkommissar Phil Hogan, das EU-Parlament und der EU-Agrarrat wollen trotz scharfer Kritik an der von der EU-Kommission geplanten Totalrevision der EU-Öko-Verordnung weiter festhalten. Das hätte unter anderem zur Folge, dass spezielle Grenzwerte für Kontaminationen mit Pflanzenschutzmitteln aus der konventionellen Landwirtschaft eingeführt würden und damit die Bio-Landwirte für den Einsatz nichtbiologischer Pflanzenstärkungsmittel benachbarter Nicht-Bio-Landwirte bestraft würden. Die deutschen Bio-Verbände sprechen sich in der Nürnberger Erklärung gegen diese Totalrevision aus. Diese kann hier noch bis zum 25.02. mitunterzeichet werden.





26. Januar 2015 - Modernisierte Eiersortierung

Kurz nach der Modernisierung unserer Obstsortierung sind nun auch die Umbauarbeiten in der Eiersortierung abgeschlossen. Ein zuletzt ungenutzter Gebäudeflügel wurde in den vergangenen Monaten saniert, neue Lagerräume geschaffen und die Ausstattung unserer Kollegen und Kolleginnen weiter ergänzt.





17. Januar 2015 - Hoher Wilddruck

Im Lauf der letzten Jahre stieg das Wildvorkommen auf unseren Flächen stetig. Der Wilddruck und die Schäden auf den Äckern und Obstanlagen nehmen zu und sind mittlerweile ein großes Problem. Vor allem Wildschweine zerwühlen den Boden bei der Nahrungssuche. Ende vergangenen Jahres hat sich Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt für eine möglichst effektive Bejagung der Wildschweine ausgesprochen. Am Wochenende haben wir eine Treibjagd in unserer Obstanlage durchgeführt. Wir haben eine Ackerfläche durchstreift und versucht, dort regelmäßig ruhende Wildschweine aufzuscheuchen und zu erlegen. Die Jagd blieb ohne Erfolg.





05. Januar 2015 - Frohes Neues Jahr

Wir wünschen Ihnen und uns ein spannendes, nachhaltiges und liebevolles Jahr 2015.




 
 

Stadtgut Görlitz GmbH | An der Landeskrone 14 a | 02827 Görlitz | Telefon 03581 7329-0 | Telefax 03581 7329-20 | E-Mail info@stadtgut-goerlitz.de
Öko-Kontrollstelle DE-ÖKO-006